Ihr Netzwerk für psychische Gesundheit

Direkte Hilfe unter 02 08 - 824 75 0

Film-Galerie

Wahnsinnig Normal

Hier erfahren Sie mehr zu der Arbeit des Dachverbandes Gemeindepsychiatrie und seiner Mitgliedsorganisationen. Psychische Erkrankungen nehmen zu. Gefragt sind flächendeckende ambulante Hilfen. Diese Arbeit erfordert ein Höchstmaß an regionaler Eingebundenheit und Vernetzung.
Die Gemeindepsychiatrischen Versorgungsangebote halten schnelle und flexible Hilfsangebote für betroffene Menschen bereit. In diesem Film wird am Beispiel von vier Menschen aus Berlin, Schleswig — Holstein und Rostock die erfolgreiche Wirksamkeit dieser Arbeit, die Philosophie, die Ethik und der Qualitätsanspruch des Dachverbandes Gemeindepsychiatrie vorgestellt. Wir danken allen Menschen besonders, die ihre persönliche Lebensgeschichte in diesem Film darstellen für ihre Mitarbeit und ihren Mut.

 

Aus eigener Erfahrung

In diesem Film können Sie mehr über ehemalige Betroffene erfahren, die psychisch erkrankte Menschen auf ihrem Genesungsweg begleiten. Die eigenen Erfahrungswerte können eine wahre Stütze für Betroffene sein. Viele Betroffene wenden sich gerne an einen Ansprechpartner, der am eigenen Leibe gespürt hat, wie eine psychische Erkrankung das Leben beeinflussen oder beeinträchtigen kann. » zum Film

Irre ist menschlich

Krisen- oder psychiatrieerfahrene Menschen berichten in der jährlich veröffentlichten Textsammlung „Irrtum“ über ihre ver – rückten Erfahrungen. » zum Film

Ach du liebes Kind

Dieser Film veranschaulicht das Leid der Kinder von psychisch kranken Eltern. Diese Kinder können wiederum selbst psychisch erkranken, da sie häufig an ihre Belastungsgrenze geraten, wenn es an nötigem Halt und familiärer Geborgenheit mangelt. Um betroffenen Kindern optimal helfen zu können wird ein Netzwerk an Hilfen für eine individuelle Unterstützung angeboten. » zum Film

Irre! Das Problem sind die Normalen…

Eine heitere Seelenkunde mit Dr. Manfred Lütz und Jürgen Becker. Kabarretist Jürgen Becker hat einen Termin, vor dem ihm bange ist: Er ist eingeladen ins Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie der Alexianer in Köln, zur Sprechstunde bei Chefarzt Dr. Manfred Lütz. Humorvolle Darstellung, was in der Gemeindepsychiatrie angestrebt wird. » zum Film

Sendereihe „Verrückt“ im WDR 5

Am 18.09.16 wurde der erste Teil der Sendereihe „Verrückt“ ausgestrahlt. Es geht um eine fundierte und umfassende Darstellung aktueller Fragen zum Thema Psychiatrie und psychiatrische Versorgung. In Folge 3, am 02.10.16, wird auch über Integrierte Versorgung (IV) und neuere Ansätze des Hometreatments gesprochen. Einfach herunterladen oder reinhören. » Link zur Seite

Sendung WDR 5

„Das Leben wär nur halb so nett, wenn keiner einen Vogel hätt“
Würde dem jemand zustimmen, der sich beruflich mit exzentrischen und abnormalen Verhalten beschäftigt? Was ist, wenn Menschen einen behandlungsbedürftigen Vogel haben?
Die Redensart „einen Vogel haben“ geht auf einen alten Volksglauben zurück, demzufolge Geistesgestörtheit durch Nisten von Tieren im Kopf verursacht wird. Auf nistende Vögel verweisen auch die ähnlichen Redensarten „bei dir piept’s wohl“ und „dich pickt wohl der Vogel“.
Was ist dran an dem Sprichwort „Das Leben wär nur halb so nett, wenn keiner einen Vogel hätt“?
Diesen und ähnlichen Fragen geht Carolin Courts im Praxistest der Sprichwörter nach und hat dabei interessante Menschen getroffen. » Link zur Seite